Intergruen


Umweltfreundliche Geschenkeinpackaktion

Weihnachten rückt näher, die Berge an Geschenkpapier wachsen in die Höhe und der Papierverbrauch steigt enorm an. 8.000t Geschenkpapier werden jährlich in Deutschland verbraucht, eine Fläche so groß wie 7.000 Fußballfelder.

Weiterlesen

Advertisements


Flucht ist kein Verbrechen – Ein Planspiel

Mit einem interaktiven Planspiel im Rahmen der alternativen Einführungstage ALOTA (http://alota.co.vu/) wollen wir Euch auf eomtionaler Ebene für strukturelle Hindernisse und Missstände in der deutschen Abschiebepraxis sensibilisieren. In einer anschließenden Diskussion möchten wir Euch außerdem auf Handlungsmöglichkeiten im Bezug auf Asyl hinweisen.
Wann? am 24.10.2015 um 12 Uhr
Wo? Im Frei(t)raum, Carl-Zeiss-Straße 3   (hinter der Cafeteria, beim StuRa um die Ecke)


Markt der Möglichkeiten 2015

Auch dieses Jahr war Intergrün wieder auf dem Markt der Möglichkeiten im Erdgeschoss des CZ3 vertreten. Hier konnten sich alle Studierende über unsere politische Arbeit und Projekte informieren und eigene Vorschläge für eine „soziale und linke Uni“ an den „Ideenbaum“ pinnen. Dazu gab es leckere vegane Brownies.

Es war ein schöner Nachmittag, wir haben uns über das rege Interesse gefreut und hoffen auf den nächsten Treffen vielleicht das eine oder andere neue Gesicht in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Treffen sind ab jetzt wieder wie gewohnt jeden Mittwoch um 20 Uhr in der Umweltbibliothek im Grünen Haus (eine Etage über dem Grünowski).

Ein paar Fotos von unserem Stand: Weiterlesen


Hochschulwahlen 2015

Danke!
In der letzten Woche haben die Wahlen zum neuen Studierendenrat stattgefunden. 1743 Studierende (10,1%) nahmen an der Hochschulwahl teil. Unsere drei Intergrün-KandidatInnen Tom, Lea und Philipp wurden alle mit großer Mehrheit in den StuRa gewählt. Sie haben in der Philosophischen Fakultät sowie in der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften als Einzelpersonen am meisten Stimmen geholt.

Weiterlesen


Naziaufmarsch in Jena am 27.06.

Samstag diese Woche planen Nazis einen kleinen Rundgang durch die Stadt, den wir ihnen gerne mit ein wenig Widerstand versüßen möchten. Erwartet werden etwa 500 Personen, Gegenaktionen sind in der Planung.

Im Zuge dessen hat Intergrün folgenden Aufruf unterzeichnet: http://jg-stadtmitte.de/aufruf/

Sobald wir wissen, welche der momentan 16 angemeldeten Gegenveranstaltungen tatsächlich stattfindet, versuchen wir dies so schnell wie möglich hier kund zu tun.